Diego Armando Maradona (60)

Unser Gedenk-Thread
Online
Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 31863
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Diego Armando Maradona (60)

Beitrag von Ravenpride » 29 Nov 2020, 06:42

11Freunde hat geschrieben:
Gott ist tot

Men­schen auf der ganzen Welt trauern um Diego Mara­dona. Und denken an das, was er ihnen einst geschenkt hat. Hier erin­nern sich unsere Autoren an den viel­leicht größten Fuß­baller aller Zeiten.
https://11freunde.de/artikel/gott-ist-t ... ttansicht=
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

GulLemec
Beiträge: 1941
Registriert: 30 Jun 2009, 19:46
Wohnort: Weikersheim

Re: Diego Armando Maradona (60)

Beitrag von GulLemec » 29 Nov 2020, 21:20

Maradona hat es als einziger 2 Mal aufs Cover meines Lieblingsfussballmagazins Ballesterer fm geschafft.
Falls noch nicht erwähnt, ist auch dieser Film von Asif Kapadia äußerst sehenswert (hat zuvor übrigens ebenfalls sehenswerte Filme über Ayrton Senna & Amy Winehouse gemacht).

Bild
Zweizz sagt: You like Black Metal, this means that you hate music

Online
Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 31863
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Diego Armando Maradona (60)

Beitrag von Ravenpride » 30 Nov 2020, 12:39

Kronen Zeitung hat geschrieben:Im Visier der Justiz
Fahrlässige Tötung? Razzia bei Maradona-Leibarzt

Ermittler in Argentinien haben den Leibarzt der gestorbenen Fußballlegende Diego Maradona, Leopoldo Luque, nach Medienberichten formell der fahrlässigen Tötung beschuldigt. Dessen Praxis in der Hauptstadt Buenos Aires und das Wohnhaus in einem Vorort wurden Sonntagfrüh durchsucht, wie argentinische Medien übereinstimmend unter Berufung auf Quellen in der Justiz berichteten.
Es werde untersucht, ob es bei der Behandlung von Maradona in dessen Haus in einer bewachten Wohngegend nördlich von Buenos Aires in den letzten zwei Wochen seines Lebens Unregelmäßigkeiten gegeben habe. Dort hatte sich der Weltmeister von 1986 erholen sollen, nachdem der Neurochirurg Luque und andere Ärzte ihn an einem Blutgerinnsel im Gehirn operiert hatten.

Arzt wehrt sich gegen Vorwürfe
Maradonas Leibarzt, Leopoldo Luque, bestätigte die Durchsuchungen am Sonntag vor Journalisten, wies aber Vorwürfe zurück. Er kooperiere mit der Staatsanwaltschaft, die medizinische Unterlagen zu Maradona sowie elektronische Geräte beschlagnahmt habe. Unter Tränen sagte er, er habe sich nichts vorzuwerfen. „Ich bin stolz auf alles, was ich für Diego gemacht habe.“ Dieser sei wie ein Vater für ihn gewesen

Maradonas Anwalt Matias Morla fordert schon am Freitag eine Untersuchung, weil die Notärzte angeblich zu lange gebraucht hätten, um zu Diegos Haus zu kommen. Und sogar die Familie soll nicht ganz unschuldig an dessen viel zu frühen Ableben sein. Maradona war am Mittwoch in seinem Haus in Tigre nördlich von Buenos Aires gestorben,laut Obduktionsbericht an einem Herzinfarkt.
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Online
Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 31863
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Diego Armando Maradona (60)

Beitrag von Ravenpride » 01 Dez 2020, 09:55

Kronen Zeitung hat geschrieben:Neue Details zum Tod
Krankenschwester packt aus: Maradona ist gestürzt!

Neue Details zum Tod von Diego Maradona! Dessen Krankenschwester Gisela Madrid hat über ihren Anwalt verraten, wie der argentinische Fußball-Superstar seine letzten Tage wirklich verbracht hat. Und die bislang geheimen Details beinhalten einen bösen Vorwurf gegen die Ärzte: Diego sei demnach nur wenige Tage nach seiner Hirn-OP in seinem Haus gestürzt, aber nicht behandelt worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits wegen fahrlässiger Tötung.
„Diego ist eine Woche vor seinem Tod in seinem Haus gestürzt und ist dabei auf den Kopf gefallen“, so die brisante Behauptung von Rodolfo Baqué im argentinischen TN-TV. Baqué ist der Anwalt einer der Krankenschwestern, die sich um Maradona kümmern sollten und deshalb im Zuge der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft aussagen mussten.

„Er könnte heute noch leben“
Baqué sagt weiter: „Er ist zwar nicht auf die Seite gefallen, auf der vorher ein Blutgerinnsel entfernt wurde. Trotzdem hätte man einen Arzt rufen sollen. Das ist nicht passiert. Man hat ihn einfach aufgehoben und ins Bett gelegt.“

Drei Tage sei Maradona danach in seinem Zimmer gelegen. In dieser Zeit sei sein Puls aber viel zu hoch gewesen: „Er hatte einen Herzschlag von 115 pro Minute, am Tag vor seinem Tod waren es noch 109. Ein Mensch mit Herz-Problemen sollte auf keinen Fall mehr als 80 Schläge pro Minute haben. Aber Maradona bekam keine Tabletten, wurde nicht behandelt. Er hätte die besten Ärzte der Welt haben können, aber sie haben ihn dort einfach liegen lassen. Hätte man ihn in eine Klinik gebracht, würde er heute noch leben“, so der Vorwurf.
Seit Tagen untersucht ein Team von Richtern die Todesursache von Diego Maradona. Sie veranlassten am Sonntag auch eine Hausdurchsuchung des Neurochirurgen Leopoldo Luque. Doch der Leibarzt der Fußball-Legende beteuerte wenig später im TV unter Tränen seine Unschuld.
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Online
Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 31863
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Diego Armando Maradona (60)

Beitrag von Ravenpride » 04 Dez 2020, 18:39

Kurier hat geschrieben:Nach Maradonas Tod: Neapels Stadion nach Diego benannt

Die Stadt im Süden Italiens hat beschlossen, das Stadio San Paolo umzubenennen.
Nach dem Tod der argentinischen Fußball-Legende Diego Maradona hat die süditalienische Stadt Neapel beschlossen, das Stadion dem früheren Spieler des SSC Napoli zu widmen. Die Arena werde von „Stadio San Paolo“ in „Stadio Diego Armando Maradona“ umbenannt, teilte die Stadt am Freitag mit. In dem offiziellen Akt wurde Maradona als „größter Fußballer aller Zeiten“ bezeichnet.

Neapels Bürgermeister Luigi de Magistris hatte bereits kurz nach Maradonas Tod in der vergangenen Woche auf Twitter den Vorschlag geäußert, das Stadion im Gedenken an ihn umzutaufen. Der 1,65 Meter große Offensivspieler hatte von 1984 bis 1991 für den SSC gespielt. Mit ihm gewann der Verein 1989 den UEFA-Cup und wurde in den Jahren 1987 und 1990 italienischer Meister.

Seitdem genoss Maradona Kult-Status in Neapel. „Niemand außer ihm hat es geschafft, sich mit Körper und Seele in so einer Art mit Neapel zu identifizieren“, sagte De Magistris.

Nach Maradonas Tod waren Hunderte Menschen trotz strenger Corona-Ausgangssperren zum Stadion und in verschiedene Teile Neapels gekommen, um zu trauern. Maradona war am Mittwoch vergangener Woche im Alter von 60 Jahren gestorben.
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Online
Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 31863
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Diego Armando Maradona (60)

Beitrag von Ravenpride » 19 Dez 2020, 14:30

Kurier hat geschrieben:
Nach dem Tod der Legende: Stadion wird nach Maradona benannt

Die Arena in La Plata, wo Maradona zuletzt als Trainer tätig war, wird unbenannt und dem Argentinier gewidmet.

Nach dem Tod von Diego Maradona wird auch in dessen Heimatland Argentinien ein Stadion nach dem legendären Spieler benannt. Künftig soll die Arena in La Plata, wo Maradona vor seinem Tod zuletzt als Trainer gewirkt hatte, "Estadio Unico de la Plata Diego Armando Maradona" heißen, verkündete der Gouverneur der Provinz Buenos Aires.

Wenige Tage nach seinem Tod am 25. November hatte bereits die italienische Stadt Neapel beschlossen, das Napoli-Stadion zu Ehren der Klub-Legende in "Stadio Diego Armando Maradona" umzubenennen.
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Online
Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 31863
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Diego Armando Maradona (60)

Beitrag von Ravenpride » 23 Dez 2020, 19:29

Kurier hat geschrieben:Maradonas Autopsie-Bericht: Keine Spuren von Drogen, Alkohol

Nur Spuren von Antidepressiva wurden gefunden.

Superstar Diego Maradona hat in den Tagen vor seinem Tod zwar Antidepressiva, aber weder Drogen noch Alkohol konsumiert. Das geht aus dem Autopsiebericht hervor, den die zuständige Staatsanwaltschaft in Buenos Aires am Mittwoch veröffentlichte. Weiters hieß es in dem Bericht, Maradona habe an schweren Herz-, Leber-, Nieren-, Lungen- und Arterien-Erkrankungen gelitten.

Der Argentinier starb am 25. November kurz nach seinem 60. Geburtstag an einem chronischen Herzversagen in Verbindung mit einer Herzmuskelerkrankung und einem akuten Lungenödem.

The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Online
Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 31863
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Diego Armando Maradona (60)

Beitrag von Ravenpride » 01 Feb 2021, 22:36

Kronen Zeitung hat geschrieben: Erschütternde Details
Leibarzt lästerte über sterbenden Diego Maradona
Neue Details rund um den Tod von Fußball-Legende Diego Maradona: Leopoldo Luque, der Leibarzt des verstorbenen Argentiniers, soll über den im Sterben liegenden 60-Jährigen gelästert haben.
Es sind schockierende Neuigkeiten rund um den Tod des Fußball-Ausnahmekönners. Das argentinische Portal „Infobae“ veröffentlichte Chatverläufe und Telefonate von Luque und Maradonas Psychiaterin Agustina Cosachov.

„Ich bin auf der Autobahn. Es scheint, er ist tot. Ich wette, er ist tot“, sagte der Leibarzt zu Beginn einer Nachricht zu Kollegen. Diese soll kurz vor dem Tod von Maradona entstanden sein. Doch das war noch lange nicht alles. In einer anderen hört man den Arzt sagen: „Es scheint, er hatte einen Herzinfarkt. Er wird sich zu Tode schei***, der Dicke. Keine Ahnung, was passiert ist, ich bin auf dem Weg.“

Tochter geschockt
Maradonas Tochter Dalma reagierte bereits auf die neuen Erkenntnisse. „Ich habe mir gerade die Audiodateien angehört und musste mich übergeben“, ist die 33-Jährige geschockt. Sie fordert Gerechtigkeit. Gegen Luque und Cosachov laufen bereits Ermittlungen.
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ravenpride und 0 Gäste