PATH OF GOLCONDA (oder: When all good things come together)

If it's Death Metal
Antworten
Benutzeravatar
Helge-Uwe
Beiträge: 4945
Registriert: 24 Sep 2009, 09:18

PATH OF GOLCONDA (oder: When all good things come together)

Beitrag von Helge-Uwe » 05 Jan 2011, 15:14

Man verzeihe mir den etwas schwülstigen Threadnamen und die nun folgenden Begeisterungsausstöße:
smilie_wet_036

Mich beeindrucken die Oberhausener mit jedem Hördurchlauf extremST aufs Neue, würde mich interessieren was die werte Forengemeinschaft musikalisch von ihnen hält??

Zumal die hierzulande ja leider noch sehr unbekannt sind, hoffentlich ändert sich das bald, 2011 wollen sie auch in Wien Station machen. Live eine echte Granate, liebe Leute - DAS ist Bühnenpräsenz.
Mit der richtigen Promotion wäre das endlich mal ne richtig qualitativ hochanzusiedelnde "Nachwuchsband" im Metal Hammer. smilie_sh_067



Also wenn schon thrashig, dann bitte so - für mich die PERFEKTE Kombination aus Death, Thrash, etwas Black, Groove, Highspeed, erhabenen Melodien, Refrains und Könnern an den Instrumenten.
Gerade das Drumming (das einfach zu jeder Sekunde den richtigen Ton raushaut), die abwechslungsreichen Vocals und die wunderbaren Soli habens mir angetan.
Ganz anhören muss man sich die Songs halt auch. Klar werden die Genres jeweils nicht neu erfunden, aber darum gehts hier auch gar nicht. Aber überhaupt nicht.

Angefangen hats auf der ersten Veröffentlichung noch mit sehr hörbarem atmosphärischem Black Metal, danach gings über nen Sängerwechsel (der wohl zweitwichtigste nach Amorphis ;) ) zum ersten vollwertigen Album "Destination: Downfall" - bis heute für mich ihr bestes Werk, für ein Debütwerk geradezu unglaublich! Und was für eine Produktion, fett bis zum gehtnimmer - ganz ohne den Kritikpunkten, die die heutigen "fetten" Veröffentlichungen heimsuchen.
Genauso unglaublich, dass POG mit diesem Album keinen fetten Deal an Land ziehen konnten. Da hat sich wohl jemand nicht sehr geschickt angestellt... naja weiter gings mit "The Threshold Diaries" (auf der mir persönlich die Geschwindigkeitsexzesse etwas abgehen) und dem sehr geilen aktuellen Album "Return".

Alles drin, das Metal so schön macht trink_005
Und wenn mir hier irgendeiner mit bösen und unangebrachten Core-Wörtern kommt, häng ich ihn an den Eiern auf :lol:
We have to remember that what we observe is not nature herself, but nature exposed to our method of questioning.

shredder666
Beiträge: 2758
Registriert: 03 Okt 2009, 12:01

Beitrag von shredder666 » 05 Jan 2011, 15:55

Helge-Uwe hat geschrieben:
Genauso unglaublich, dass POG mit diesem Album keinen fetten Deal an Land ziehen konnten. Da hat sich wohl jemand nicht sehr geschickt angestellt...
das hat leider nix mit geschick zu tun, da gehts vielen guten bands ähnlich. da gehts eher darum, was sich grad gut verkauft und wo das image vielleicht auch noch dazu passt...
CONSPIRACY - Death/Thrash-Metal
http://conspiracyaustria.bandcamp.com

Benutzeravatar
Helge-Uwe
Beiträge: 4945
Registriert: 24 Sep 2009, 09:18

Beitrag von Helge-Uwe » 05 Jan 2011, 15:58

naja mir kommts schon so vor dass die leut diesbezüglich etwas nachlässig waren. also mir würd da so einiges einfallen wenn ich ne band hätte, da muss man halt lästig sein und überall seine finger im spiel haben, kontakte, plattformen etc. klar ists damit nicht getan, aber ich denke es kommt rüber was ich meine.

ihr leidet ja bloß am biederen privatleben eures fronters, das lässt sich einfach nicht verkaufen in der däf metal szene ;)
We have to remember that what we observe is not nature herself, but nature exposed to our method of questioning.

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20127
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 05 Jan 2011, 16:17

is wirklich eine geile truppe. habs vom gogge im sommer bekommen das album... is genau meines...

shredder666
Beiträge: 2758
Registriert: 03 Okt 2009, 12:01

Beitrag von shredder666 » 05 Jan 2011, 16:19

Helge-Uwe hat geschrieben: ihr leidet ja bloß am biederen privatleben eures fronters, das lässt sich einfach nicht verkaufen in der däf metal szene ;)
uns hab ich aber nicht gemeint... biederes privatleben stimmt allerdings schon ;)
CONSPIRACY - Death/Thrash-Metal
http://conspiracyaustria.bandcamp.com

Benutzeravatar
Helge-Uwe
Beiträge: 4945
Registriert: 24 Sep 2009, 09:18

Beitrag von Helge-Uwe » 05 Jan 2011, 16:23

brav didi! welches album hast kriegt, Return? ich zeig dir mal den erstling. hätt mir nicht gedacht dass das was für dich wäre.
shredder666 hat geschrieben:uns hab ich aber nicht gemeint...
:oops: :lol:
We have to remember that what we observe is not nature herself, but nature exposed to our method of questioning.

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20127
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 05 Jan 2011, 16:24

Helge-Uwe hat geschrieben:brav didi! welches album hast kriegt, Return? ich zeig dir mal den erstling. hätt mir nicht gedacht dass das was für dich wäre.
wieso nicht, wenn ich fragen darf? happy3

Benutzeravatar
Helge-Uwe
Beiträge: 4945
Registriert: 24 Sep 2009, 09:18

Beitrag von Helge-Uwe » 05 Jan 2011, 16:44

dachte nicht dass das genremäßig deins wäre.

aber hast eh recht, alles drin was du brauchst: tragik, songwriting, hymnik, etwas epik, brutalität, kein fünkchen blues :)

würden die golcondas noch clean vocals (wobei, nein bitte nicht) und doomige passagen integrieren (jeweils songdienlich, sonst komplett unnötig), dann würd ich wohl ernste ambitionen hegen zu üben und in deren band spielen zu wollen :mrgreen:

so, jetzt mal schluss mit den superlativen... wer sie heuer verpasst is eh selbst schuld.
We have to remember that what we observe is not nature herself, but nature exposed to our method of questioning.

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20127
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 05 Jan 2011, 18:21

stimmt, aber genremäßig?
bin seit ewigen zeiten absoluter death metal-fan

Benutzeravatar
Helge-Uwe
Beiträge: 4945
Registriert: 24 Sep 2009, 09:18

Beitrag von Helge-Uwe » 05 Jan 2011, 19:08

es is ja kein reiner death. so wie es von keinem genre her "rein" ist. deswegen.
We have to remember that what we observe is not nature herself, but nature exposed to our method of questioning.

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20127
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 05 Jan 2011, 19:11

ja, es gibt viele formen, ich hör eigentlich fast alle bis auf jene mit core-effekt oder grind-unmusikalitäten mit schweinderl-pieks-stimmerln.
aber gerade diese band ist eigentlich melodisch, riffing-mäßig, tempotechnisch und vocalistisch grad richtig, wie ein frisches Bauernbrot mit toller Kruste

Benutzeravatar
Jarod
Beiträge: 426
Registriert: 30 Apr 2006, 14:09
Wohnort: Wien

Beitrag von Jarod » 07 Jan 2011, 23:43

auf die band bin ich schon mal vor ein paar jahren aufmerksam geworden, aber irgendwie hab ich sie dann wieder aus den augen verloren...

vielleicht sollte ich mal deren alben bestellen, zumals die beiden ersten scheiben nur um je 10 euro gibt.

@helge-uwe: sofern du die scheiben über die band-hp bestellt hast, wieviel porto hast du denn bezahlen müssen?

Benutzeravatar
Helge-Uwe
Beiträge: 4945
Registriert: 24 Sep 2009, 09:18

Beitrag von Helge-Uwe » 09 Jan 2011, 00:46

nicht allzuviel, ich glaub 3-4 euro höchstens... weiß ich nimmer, is schon länger her. aber schreib einfach mal hin.
We have to remember that what we observe is not nature herself, but nature exposed to our method of questioning.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast