Erfreuliche Nachrichten

Quassel, Quatsch und Diskurs abseits der Musik
Antworten
Benutzeravatar
Eiserner Knut
Beiträge: 22153
Registriert: 14 Okt 2007, 00:16
Wohnort: Wienerberg

Re: Erfreuliche Nachrichten

Beitrag von Eiserner Knut » 25 Jul 2018, 22:52

Unratbeseitigung smilie_op_010

Identitäre-Prozess: Letzte Fragerunde

Der Prozess gegen 17 Anhänger der Identitären Bewegung Österreich (IBÖ) in Graz ist am Mittwoch in die vorletzte Runde gegangen - dabei wurden noch die Angeklagten ergänzend befragt. Die Urteile könnte es am Donnerstag geben.

Unter den Zeugen, die am Dienstag gehört wurden, war auch der Rektor der Universität Klagenfurt, Oliver Vitouch: Er hatte angegeben, bei der IBÖ-Aktion auf der Uni einen Schlag in den Bauch bekommen zu haben. Daher dehnte der Staatsanwalt die Anklage bei einem der IBÖ-Anhänger auf Körperverletzung aus; dieser fühlte sich auch zu diesem Tatbestand nicht schuldig - mehr dazu in Identitären-Prozess: Letzte Zeugen gehört.

„Assimilation als Negation der Biografie?“

Bis auf die beiden IBÖ-Leiter Martin Sellner und Patrick Lenart wollte keiner der Angeklagten zu den Aussagen der Zeugen etwas sagen, sie verwiesen großteils auf ihre bisherigen Angaben. Zur Sprache kam dabei am Mittwoch auch, dass es bei der gestürmten Vorlesung in Klagenfurt um Integration gegangen sei, während für die IBÖ Assimilation das Ziel gewesen sei.

„Wie lange geben sie jemandem, der als Flüchtling kommt, Zeit, sich zu assimilieren?“, fragte der Staatsanwalt den Erstbeschuldigten Martin Sellner. „Das ist eine individuelle Entwicklung“, kam die Antwort. „Sehen sie Assimilation als Negation der Biografie?“, hakte der Ankläger nach. „Wir sagen, Integration und zielgerichtete Assimilation muss stattfinden. In dieser Lehrveranstaltung hieß es, jeder kann kommen und soll seine Herkunftsidentität behalten“, erklärte Sellner.

Nach der Befragung ging der Richter noch einige Schriftstücke durch. Dabei kam auch die Sachbeschädigung durch Aufkleber zur Sprache. „Es gibt keine Regenrinne in Graz, die nicht beklebt ist“, hatte der Richter bei seinen Recherchen festgestellt: Werbung, Fußballfan-Pickerl, rechts- und linksgerichtete Parolen - alles finde sich, auch ein „Aufkleber eines Radiosenders genau vor dem Gericht“, konnte er sich nicht verkneifen zu bemerken.

Urteile möglicherweise schon am Donnerstag

Den Angeklagten - zehn führende Vertreter der als rechtsextrem geltenden IBÖ sowie sieben Sympathisanten - wird die Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen: Sie sollen strafbare Handlungen begangen bzw. die Vereinigung gefördert haben, so die Staatsanwaltschaft - mehr dazu in Identitären-Prozess: Notizen im Mittelpunkt, Ähnliche Antworten im Identitären-Prozess (10.7.2018), Identitären-Prozess: Offenbar Störaktion geplant (9.7.2018), Identitären-Prozess: Aktionen gestanden (6.7.2018) und Identitären-Prozess: Diskussion um Hetze (4.7.2018). Wenn alles planmäßig verläuft, könnte es bereits am Donnerstag - fünf Tage früher als geplant - Urteile geben.

Quelle: https://steiermark.orf.at/news/stories/2926455/
--> Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher <--> Albert Einstein

Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 26507
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Erfreuliche Nachrichten

Beitrag von Ravenpride » 26 Jul 2018, 12:42

Eiserner Knut hat geschrieben:
25 Jul 2018, 22:52
Unratbeseitigung smilie_op_010
aetschi

Wirklich erfreuliche Nachrichten! happy3
Kronen Zeitung hat geschrieben:
Keine Verhetzung

Freisprüche und Geldstrafen im Identitären-Prozess

Beim Prozess gegen 17 Anhänger der Identitären Bewegung Österreich (IBÖ) ist am Donnerstag das Urteil gesprochen worden: Der Richter sprach im Fall der schwerwiegenden Vorwürfe der Gründung einer kriminellen Organisation und der Verhetzung alle 17 Beschuldigten frei. Lediglich zwei Angeklagte wurden wegen Sachbeschädigungen bzw. wegen Körperverletzung und Nötigung zu Geldstrafen verurteilt.
Die Verurteilungen bezogen sich auf eine IBÖ-Aktion im weststeirischen Maria Lankowitz sowie auf eine in der Universität Klagenfurt, bei welcher der Richter eine Körperverletzung und eine Nötigung erkannte, da der Beschuldigte dem Rektor in den Bauch geschlagen haben soll. Der Angeklagte wurde zu einer Geldstrafe von 720 Euro verurteilt. Der andere Beschuldigte muss wegen Sachbeschädigung eine Strafe in der Höhe von 240 Euro bezahlen.
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Benutzeravatar
Eiserner Knut
Beiträge: 22153
Registriert: 14 Okt 2007, 00:16
Wohnort: Wienerberg

Re: Erfreuliche Nachrichten

Beitrag von Eiserner Knut » 26 Jul 2018, 20:24

Ravenpride hat geschrieben:
26 Jul 2018, 12:42
Eiserner Knut hat geschrieben:
25 Jul 2018, 22:52
Unratbeseitigung smilie_op_010
aetschi

Wirklich erfreuliche Nachrichten! happy3
Kronen Zeitung hat geschrieben:
Keine Verhetzung

Freisprüche und Geldstrafen im Identitären-Prozess

Beim Prozess gegen 17 Anhänger der Identitären Bewegung Österreich (IBÖ) ist am Donnerstag das Urteil gesprochen worden: Der Richter sprach im Fall der schwerwiegenden Vorwürfe der Gründung einer kriminellen Organisation und der Verhetzung alle 17 Beschuldigten frei. Lediglich zwei Angeklagte wurden wegen Sachbeschädigungen bzw. wegen Körperverletzung und Nötigung zu Geldstrafen verurteilt.
Die Verurteilungen bezogen sich auf eine IBÖ-Aktion im weststeirischen Maria Lankowitz sowie auf eine in der Universität Klagenfurt, bei welcher der Richter eine Körperverletzung und eine Nötigung erkannte, da der Beschuldigte dem Rektor in den Bauch geschlagen haben soll. Der Angeklagte wurde zu einer Geldstrafe von 720 Euro verurteilt. Der andere Beschuldigte muss wegen Sachbeschädigung eine Strafe in der Höhe von 240 Euro bezahlen.
Ja, ich habe es im Radio gehört!

An diesem Urteil merkt man, dass diese angeblichen "Identitären" dilettantische Amateure sind aetschi

Ein hoch auf die österreichische Justiz, dass sie das erkannt hat! black-metal-066
--> Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher <--> Albert Einstein

Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 26507
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Erfreuliche Nachrichten

Beitrag von Ravenpride » 26 Jul 2018, 20:54

Ich dachte du saufst nimmer?

Nüchtern kannst doch net so einen Schwachsinn schreiben, oder?
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Benutzeravatar
Eiserner Knut
Beiträge: 22153
Registriert: 14 Okt 2007, 00:16
Wohnort: Wienerberg

Re: Erfreuliche Nachrichten

Beitrag von Eiserner Knut » 26 Jul 2018, 21:46

Sicher kann ich aetschi Diese Identitären sind nicht anderes, als ein radikale Chaoten. Wenn wirklich ernst gemeinter politischer Engagement dahintersteht, dann wandern die Betreffenden dafür auch verdient in den Knast... ansonsten sind es nur ein paar billige Radaubrüder, die halt ein bisschen was kaputt gemacht haben, und dafür auch bezahlen müssen - wie in diesem Fall

Übrigens, beim Obscene Extreme haben wir gut ne Woche durch gesoffen trink_020
--> Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher <--> Albert Einstein

Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 26507
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Erfreuliche Nachrichten

Beitrag von Ravenpride » 27 Jul 2018, 13:31

Eiserner Knut hat geschrieben:
26 Jul 2018, 21:46
Sicher kann ich aetschi Diese Identitären sind nicht anderes, als ein radikale Chaoten. Wenn wirklich ernst gemeinter politischer Engagement dahintersteht, dann wandern die Betreffenden dafür auch verdient in den Knast... ansonsten sind es nur ein paar billige Radaubrüder, die halt ein bisschen was kaputt gemacht haben, und dafür auch bezahlen müssen - wie in diesem Fall
Sind sie natürlich nicht und kaputt haben sie auch nichts gemacht! Sind ja nicht bei der Antifa!
Identitäre Bewegung hat geschrieben:Liebe Unterstützer und Sympathisanten der Identitären Bewegung!

Unsere siebzehn Aktivisten wurden im Prozess gegen die Identitäre Bewegung Österreich am zehnten Verhandlungstag in den wesentlichen Punkten, insbesondere vom Vorwurf der kriminellen Vereinigung, freigesprochen. Wir sehen darin einen Etappensieg, aber vor allem einen guten Tag für die Meinungsfreiheit in Österreich. Wir werden weitermachen, bis kein Patriot mehr Angst haben muss, seine Meinung zu äußern.

Seit zwei Jahren laufen die Ermittlungen gegen die Identitäre Bewegung, bei denen unter anderem Wohnungen durchsucht, Laptops beschlagnahmt und Konten eingefroren wurden. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet auf Verhetzung, Bildung einer kriminellen Vereinigung und Sachbeschädigung. Doch bis auf zwei kleinere Nebenanklagen wurden wir heute von sämtlichen Vorwürfen freigesprochen.

Der Richter stellte fest, dass wir bei unseren Aktionen nicht pauschal gegen Menschengruppen gehetzt hatten, sondern unsere Kritik stets auf den Prozess der Islamisierung und des Großen Austausches bezogen war. Verurteilt wurden nur zwei Fälle von Kreidespray und eine Rangelei während einer Aktion. Insbesondere vom Vorwurf der kriminellen Vereinigung sprach uns der Richter frei, weil es sich bei unserer Haupttätigkeit um legalen Aktivismus handelt.

Das Urteil hat somit klar gezeigt: Heimatliebe ist kein Verbrechen! Doch trotz des Freispruches war und ist der Prozess für uns eine enorme finanzielle Belastung. Einige Aktivisten haben auch ihre Arbeit verloren. Hervorzuheben ist der Fall einer Angeklagten, die sich an den zehn Verhandlungstagen wegen des einmaligen Haltens eines Transparents verantworten musste und deshalb um ihre erst kürzlich begonnene Lehrstelle bangen musste. Zudem ist generell festzuhalten, dass das (nicht rechtskräftige) Urteil lediglich einen Etappensieg darstellt. Denn die Staatsanwaltschaft hat angekündigt, volle Berufung anzumelden zu wollen.

Wir werden jedenfalls weitermachen, bis in Österreich kein Patriot mehr Angst haben muss, seine Meinung frei zu äußern. Eine offene und freie Debatte ist die Grundlage jeder Demokratie, an der wir mit unseren friedlichen und legalen Aktionen mitwirken. Zu guter Letzt wollen wir uns noch bei allen Unterstützern und Aktivisten bedanken, die trotz der mehr als schwerwiegenden Vorwürfe und Repressionen nicht von unserer Seite gewichen sind. Das ist nicht selbstverständlich.

DANKE!

Mit freundlichen Grüßen
Identitäre Bewegung Österreich
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Benutzeravatar
Eiserner Knut
Beiträge: 22153
Registriert: 14 Okt 2007, 00:16
Wohnort: Wienerberg

Re: Erfreuliche Nachrichten

Beitrag von Eiserner Knut » 27 Jul 2018, 20:31

Ravenpride hat geschrieben:
27 Jul 2018, 13:31
Eiserner Knut hat geschrieben:
26 Jul 2018, 21:46
Sicher kann ich aetschi Diese Identitären sind nicht anderes, als ein radikale Chaoten. Wenn wirklich ernst gemeinter politischer Engagement dahintersteht, dann wandern die Betreffenden dafür auch verdient in den Knast... ansonsten sind es nur ein paar billige Radaubrüder, die halt ein bisschen was kaputt gemacht haben, und dafür auch bezahlen müssen - wie in diesem Fall
Sind sie natürlich nicht und kaputt haben sie auch nichts gemacht!
Soso haben sie nicht!?...
Kronen Zeitung hat geschrieben: Lediglich zwei Angeklagte wurden wegen Sachbeschädigungen bzw. wegen Körperverletzung und Nötigung zu Geldstrafen verurteilt.
Die Verurteilungen bezogen sich auf eine IBÖ-Aktion im weststeirischen Maria Lankowitz sowie auf eine in der Universität Klagenfurt, bei welcher der Richter eine Körperverletzung und eine Nötigung erkannte, da der Beschuldigte dem Rektor in den Bauch geschlagen haben soll. Der Angeklagte wurde zu einer Geldstrafe von 720 Euro verurteilt. Der andere Beschuldigte muss wegen Sachbeschädigung eine Strafe in der Höhe von 240 Euro bezahlen.
Rabauken
Ravenpride hat geschrieben:
27 Jul 2018, 13:31
Sind ja nicht bei der Antifa!
das nicht... aber in ihrem Aktionismus um keinen Deut besser aetschi Wenigstens haben die Antifa-Aktivisten, im Gegensatz zu diesen selbsternannten Parioten, das Herz am richtigen Fleck! yesss
--> Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher <--> Albert Einstein

Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 26507
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Erfreuliche Nachrichten

Beitrag von Ravenpride » 30 Jul 2018, 17:12

Eiserner Knut hat geschrieben:
27 Jul 2018, 20:31
Wenigstens haben die Identitären, im Gegensatz zu diesen selbsternannten "Antifaschisten", das Herz am richtigen Fleck! yesss
Fyp

yesss
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Benutzeravatar
Eiserner Knut
Beiträge: 22153
Registriert: 14 Okt 2007, 00:16
Wohnort: Wienerberg

Re: Erfreuliche Nachrichten

Beitrag von Eiserner Knut » 04 Aug 2018, 21:38

sleep
--> Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher <--> Albert Einstein

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste