Raspberry Pi

Instrumente, Verstärker, Computer, Smartphones...
Antworten
Benutzeravatar
Nukkumatti
Beiträge: 3956
Registriert: 26 Jul 2006, 06:24
Kontaktdaten:

Raspberry Pi

Beitrag von Nukkumatti » 31 Jan 2015, 15:38

ich habe das aus dem "das hab ich mir heute gekauft..." hier her verschoben; vielleicht hat ja noch jemand Erfahrung mit einem Pi oder Interesse daran.

Bild

Jedenfalls hab ich mir nun mit einem Raspberry Pi einen NAS Sever für zu hause gemacht, der außerdem auch als WiFI-internetrouter dienen soll, als Drucker/Scanner Server (so dass man nicht jedes mal den Drucker/Scanner an ein anderes Gerät anschließen muss, da wir mehrere Laptops im Haushalt haben), sowie - dank eines an den GIPO angehängten Touchscreens - als autonomes Musikabspielgerät (allerdings via USB Soundkarte, da der 3,5mm Audioausgang des PI verrauscht ist).
Da wir bei uns immer wieder Stromausfälle haben, und der Pi mehr oder weniger im Dauerbetrieb laufen soll, hab ich zwischen der Steckdose und dem System noch eine UPS eingebaut, mit dem das System > 1h ohne externe Versorgung rennen kann. Das dient nicht zuletzt auch dem Schutz vor Datenverlust.
Der Pi mit Wifi Adapter, 3g Modem, 4TB HDD und Touchscreen frisst selbst unter Volllast (rechnerisch) < 10 W und ist daher wesentlich weniger energiehungrig (und dennoch wesentlich vielseitiger) als fertige NAS Lösungen.

Benutzeravatar
Nukkumatti
Beiträge: 3956
Registriert: 26 Jul 2006, 06:24
Kontaktdaten:

Re: Raspberry Pi

Beitrag von Nukkumatti » 02 Feb 2015, 10:12

Heute wurde ein neuer Pi vorgestellt, der mit einem Quadcore-Prozessor daherkommt (900 MHz ARM Cortex A7) und mit doppeltem Arbeitsspeicher von nun 1 GB RAM.

Obwohl sich die Leistung damit versechsfachen sollte (lt. Hersteller) bleibt der Preis von 35 $ gleich!


Starkes Stück!

yesss

Benutzeravatar
Eiserner Knut
Beiträge: 23550
Registriert: 14 Okt 2007, 00:16
Wohnort: Wienerberg

Re: Raspberry Pi

Beitrag von Eiserner Knut » 02 Feb 2015, 17:42

Da hätte ich das passende Betriebssystem für Dich: http://dev.windows.com/en-us/featured/r ... pi2support
--> Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher <--> Albert Einstein

Benutzeravatar
Nukkumatti
Beiträge: 3956
Registriert: 26 Jul 2006, 06:24
Kontaktdaten:

Re: Raspberry Pi

Beitrag von Nukkumatti » 02 Feb 2015, 19:54

Ja, habe ich gelesen, finde ich absolut großartig!

Überhaupt, das ganze Konzept von Windows 10 ist vielversprechend. Hab mir schon gedacht als Canonical das Ubuntu Phone Projekt vorgestellt hat, dass so eine alle Geräte übergreifende Lösung die Zukunft sein wird, überrascht mich nicht dass auch Microsoft dieses Konzept umsetzt; eher dass es Apple nicht tut. Aber egal, jedenfalls finde ich es großartig dass sich Windows auch ein klein wenig öffnet und vor allem, dass sie auch für den Pi eine Plattform bereitstellen. Für Microsoft Freaks sicher eine ganz tolle Sache!

Für mich persönlich dürfte es aber eher nichts sein, da ich alle Geräte und Schnittstellen inzwischen auf open source umgestellt habe. Ein Problem für mich bei Microsoft ist, dass es ein ziemlich geschlossenes Ökosystem (geworden?) ist, und ich die von mir präferierten Programme oder Protokolle nicht (ohne weiteres) nutzen kann. Wenn man aber sämtliche Dienste von MS benützt funktioniert die Integration bzw. Verzahnung dieser Dienste ganz gut. Wenn man aber andere Dienste nutzt oder z.T. selbst betreibt, wird das Einbinden schnell schwierig oder problematisch. Deswegen ist für mich vor allem im Serverbereich, wo ich eben auch den Pi nutze, eine Linux Distro vorzuziehen.

Benutzeravatar
Nukkumatti
Beiträge: 3956
Registriert: 26 Jul 2006, 06:24
Kontaktdaten:

Re: Raspberry Pi

Beitrag von Nukkumatti » 23 Mär 2015, 09:03

Microsoft hat im übrigen mittlerweile ein paar Details zur Windows Version bekannt gegeben:
Für den Pi soll es Windows for small devices geben, eine richtig schöne schlanke Version:
Die Small-Devices-Ausgabe soll ohne grafische Oberfläche mit gerade einmal 256 MByte RAM auskommen - und damit deutlich weniger als die 1 GByte des Raspberry Pi 2. Sie unterstützt x86-Prozessoren und ausgewählte ARMv7-SoCs gleichermaßen. (http://derstandard.at/2000013317333/Ras ... ices-kommt)

GulLemec
Beiträge: 1934
Registriert: 30 Jun 2009, 19:46
Wohnort: Weikersheim

Re: Raspberry Pi

Beitrag von GulLemec » 23 Mär 2015, 09:15

Eh, bis auf den holprigen Namen "Windows 10 IoT for Small Devices"

-> http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 82393.html
Zweizz sagt: You like Black Metal, this means that you hate music

Benutzeravatar
Jakob
Beiträge: 5856
Registriert: 28 Apr 2006, 16:50

Re: Raspberry Pi

Beitrag von Jakob » 23 Mär 2015, 11:21

hab ich auch schon gelesen und ich liebäugel momentan auch sehr mit dem pie herum, ohne eigentlich zu wissen, was ich von dem teil will oder brauch. der ursprüngliche plan, den alten fernseher für meine eltern in einen smart tv umzuwandeln, ist nicht mehr vonnöten, also brauch ich jetzt einen anderen grund als "ich will basteln" :D
Hush little Larsie, don't say a word
And never mind that noise you heard
It's just the fans making bootleg tapes
I hope you choke on your sour grapes

Benutzeravatar
Nukkumatti
Beiträge: 3956
Registriert: 26 Jul 2006, 06:24
Kontaktdaten:

Re: Raspberry Pi

Beitrag von Nukkumatti » 23 Mär 2015, 11:55

Ironischerweise gibt es jetzt für den Pi also Linux mit GUI, und Windows nur mit command line :D

Wobei: Eigentlich kann man mit dem Pi auch ganz gut via command line kommunizieren.



@ Jakob
Die Anwendungsmöglichkeiten sind natürlich wahnsinnig vielfältig.

Ich hab mir aus dem Pi gebastelt:

- Einen Internet Router (mit dem ich mittels 3g-Modem einen wireless Internet access point eingerichtet habe)
- ein NAS System (Mediendateien-Server - zum Streamen von Videos auf diverse Geräte; Owncloud-server da ich mehrere Computer benutze (Privat/Firmenrechner), und für Daten-Backups)
- MPD (music player daemon: damit kann ich mit dem Smartphone als Fernbedienung via wlan den Pi mit angehängte Lautsprecher als Musikspieler verwenden)
- als Druckerserver

Bild


Das ganze im übrigen aus dem Pi Modell B+, und rennt alles völlig ruckelfrei, also auch das Streamen von Filmen etc. Allerdings hab ich einen Pi 2 jetzt hier liegen, weil die Kinder meiner Freundin so davon begeistert waren, dass sie auch einen Pi haben wollten. Mal schaun was wir mit die Kinder damit machen, aber sie wollen das u.a. zum Spielen verwenden (Minecraft etc.)

Benutzeravatar
Jakob
Beiträge: 5856
Registriert: 28 Apr 2006, 16:50

Re: Raspberry Pi

Beitrag von Jakob » 30 Mär 2015, 11:04

naja, minecraft wird das ding ja problemlos packen. via usb schnittstelle erkennt auch die ein oder andere kleine linuxdistribution die receiver für den xbox360 for windows controller. oder man geht zb via die logilink schnittstelle und hängt maus und keyboard an, wenn einem die controllerfiezelei zu blöd is. sonderlich aufregend wird das bastelprojekt nicht sein, es sei denn, du machst sowas draus: http://hackaday.com/2011/07/29/sleek-di ... -handheld/

das is dann natürlich was anderes :D

passend dazu gibts auch dei minecraft pi edition

http://pi.minecraft.net
Hush little Larsie, don't say a word
And never mind that noise you heard
It's just the fans making bootleg tapes
I hope you choke on your sour grapes

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast