Petition: UKW-Radio erhalten: letztes Echtzeitmedium und allgemein verfügbare Rundfunktechnik

Instrumente, Verstärker, Computer, Smartphones...
Antworten
Benutzeravatar
Eiserner Knut
Beiträge: 21209
Registriert: 14 Okt 2007, 00:16
Wohnort: Wienerberg

Petition: UKW-Radio erhalten: letztes Echtzeitmedium und allgemein verfügbare Rundfunktechnik

Beitrag von Eiserner Knut » 07 Okt 2017, 11:39

Bitte zahlreich unterzeichnen: https://weact.campact.de/petitions/ukw- ... unktechnik
Sehr geehrte Frau Staatssekretärin Bär,

bitte sorgen Sie für einen Erhalt des UKW-Rundfunk als letztes "echtes Echtzeitmedium", zum Weiterbestand sehr guter empfangbarer Audioqualität und als letzte frei und allgemein verfügbare Empfangstechnik im Sinne der Informationsfreiheit und der Notfallvorsorge, sowie im Sinne des Umweltschutzes durch sinnvolle Weiterverwendbarkeit von Millionen Empfangsgeräten. Bitte stoppen Sie den geplanten bzw. angedachten Abschaltzwang.

Da andere einfache, analoge Übertragungswege keinen sicheren Bestand mehr haben (alle amplitudenmodulierten Bänder Lang-, Mittel- und Kurzwelle) liegt im UKW-Rundfunk die letzte verfügbare Technik, welche anderweitig nicht erreichbare Vorteile bietet und daher erhalten werden muß - mindestens nicht "zwangsweise abgeschaltet" werden darf. Zu diesen Vorteilen gehörten ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

- absolute Echtzeitfähigkeit in Lichtgeschwindigkeit ohne Latenzen
- technisch einfache Zugänglichkeit ohne Patente oder proprietäre Verfahren
- von Kompressionsalgorithmen und deren Weiterentwicklung = spätere Inkompatibilität unabhängig
- hörbar schlechte Audioqualität von DAB/DAB+

Details siehe "Warum ist das wichtig".


Warum ist das wichtig?

Weil UKW unter anderem folgende Vorteile hat, die mit einer Zwangsabschaltung verlorengehen würden und durch keine andere verfügbare Technik ersetzt werden könnten:

- absolute Echtzeitfähigkeit in Lichtgeschwindigkeit ohne Latenzen oder verschiedene geräteabhängige Verarbeitungszeiten
==> verbreitete Praxis, in mehreren Räumen Radios anzuschalten, welche dann alle synchron spielen, würde mit anderer Technik nicht mehr gehen! Es wäre nur noch Durcheinander zu hören, da jedes Gerät andere Verzögerungen hätte.
==> Zeitansagen / "Stundenpieps" hätte mit anderer Technik keine Verbindlichkeit mehr!
==> echte LIve-Reportagen gehen im Radio jetzt noch in Echtzeit, beim Fernsehen ist diese Möglichkeit schon verloren (mindestens 4-5 Sekunden Verzögerung) - mit DAB-Zwang wäre das auch beim Radio der Fall!
- akustisch eindeutiger Empfang auch unter schlechten Empfangsbedingungen, da "nur" Rauschen überlagert ist, aber keine Aussetzer/Unterbrechungen entstehen
- technisch einfache Zugänglichkeit des Empfangs ohne proprietäre oder schutzrechtlich relevante Komponenten, d.h. optimale Einhaltung der gesetzlich geregelten Informationsfreiheit
- von Kompressionsalgorithmen unabhängiger Übertragungspfad, der nicht zu sich selbst inkompatibel werden kann, somit ist die jederzeit mögliche optimale Übertragungsqualität ohne Änderungen an Empfangs- und Sendetechnik sichergestellt, verlgleiche mit dem Negativbeispiel DVB-T, das jetzt schon durch ein nicht kompatibles Verfahren ersetzt wird
- abwärts- und aufwärtskompatibel zu allen Empfangsgeräten, Weiterentwicklungen wie RDS oder TMC haben noch kein Gerät unbrauchbar gemacht, vergleiche dagegen DVB-T (wird ersetzt durch DVB-T2) und DAB selbst (ersetzt durch DAB+, nach nur wenigen Jahren!)
- ökologisch unverantwortlich, die Empfangsgeräte der Bevölkerung unbrauchbar zu machen, zumindest für die technisch unversiertere Mehrheit
- Argument des Energieverbrauchs der Sendeanlagen kann nicht als ökologische Gegenrechnung gesehen werden, da der Weg zu erneuerbarer Energie gegeben ist und mit erneuerbarer Energie der "Verbrauch" nicht mehr primäres Kriterium ist, Schadstoffe und unnötiger Müll aus funktionsfähigen Geräten dagegen weitaus schwerer wiegt.
- UKW-Radio noch echten Empfang im Sinne des "Hereinholens" der Sender ins Gerät darstellt, keinen gepushten Datenstrom seitens des Betreibers
- datenreduzierter "Audiobrei" kann besser über Webradio gehört werden, dazu braucht es keine separaten Geräte.

Links:

Themenbereich auf meiner privaten Seite, im Aufbau:
http://mausmaki.net/mausmaki/leben-gese ... etten.html

Deutscher Radiopreis 2014, Stellungnahme von Helmut Markwort:
http://www.radiowoche.de/das-radiopreis ... schaltung/

Berichterstattung auf teltarif.de mit Beispielen ohne Zwangsabschaltung, der Fingerzeig auf "ganz Europa macht es" trifft also auch nicht:
Neuer Beitrag:
http://www.teltarif.de/dab-dab-plus-dig ... 60186.html

Wie die Unterschriften übergeben werden


Gerne bin ich bereit, für eine erfolgreiche Petition eine persönliche Übergabe durchzuführen. Das Anliegen ist mir sehr wichtig, es kommen ja nun auch "neue alte" Prioritäten hinzu wie etwa die Sicherheit in Notfällen (man denke über das mediale Echo über die "10-Tage-Vorratsempfehlung"). Radio ist hier ebenso elementar.
Bitte zahlreich unterzeichnen: https://weact.campact.de/petitions/ukw- ... unktechnik
--> Services consequat luctus at justo auctor metus est donec. Tempus terminal morbi nulla donec elite maecenas modern forte elementum vehicula. <--

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 19881
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Petition: UKW-Radio erhalten: letztes Echtzeitmedium und allgemein verfügbare Rundfunktechnik

Beitrag von Aamon » 19 Okt 2017, 17:54

hab mit dem GGMM E5 das geilste Gerät meines Lebens gekauft...

Ein Radio der Neuzeit. Ich kann damit auf Knopfdruck alle Radios der Welt abspielen. Sogar direkt vom Gerät. Die Einstellmöglichkeiten für Volume/Treble sind wie auf einem Old School Gerät. Gleichzeitig 15 Stunden Akku für auswärts, aber eben auch als Küchenradio.
Wlan-Empfang und Bluetooth und Spotify kann gestreamt werden direkt. Selbstverständlich sind auch sämtliche Podcasts dieser Welt hörbar und meine eigenen Sound-Files. Dieses Gerät ist quasi die eierlegende Wollmilchsau.

ein altes Radio bräucht ich nicht mehr. Übrigens es gibt gute Gründe auch für den Wechsel...

Bild

dieses Gerät würde ich wirklich jedem empfehlen, auch der Sound ist extrem druckvoll und spitze...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast