Bathory

A little bit of Folk
Benutzeravatar
BlackHollow
Beiträge: 113
Registriert: 11 Sep 2009, 08:54
Wohnort: Graz

Beitrag von BlackHollow » 20 Aug 2010, 09:12

röcknröller hat geschrieben: is doch alles schwachsinn mit dem zeugs, unerträgliche musik mit unerträglichen leuten und man sieht sowieso immer nur die selben bands.
word

@ gunnar: mach da net glei ins höschen ; )

mei post war lediglich auf den ersten post bezogen wo bathory als unterform bezeichnet wurde

Benutzeravatar
Gunnar
Beiträge: 633
Registriert: 30 Apr 2007, 12:56

Beitrag von Gunnar » 20 Aug 2010, 10:42

sind wurden aber nicht als unterform bezeichnet, darum gehts ja. also mach da glei a dioptriengläschen aufs näschen und lies endlich einmal gscheit.

Benutzeravatar
BlackHollow
Beiträge: 113
Registriert: 11 Sep 2009, 08:54
Wohnort: Graz

Beitrag von BlackHollow » 20 Aug 2010, 11:31

haha scheiße hast recht

hab den bindestrich vor lauter bathory euphorie überlesen x D

Benutzeravatar
Gunnar
Beiträge: 633
Registriert: 30 Apr 2007, 12:56

Beitrag von Gunnar » 20 Aug 2010, 11:37

eigentlich gehts mehr um den buchstaben u als um den bindestrich. ;)

Benutzeravatar
BlackHollow
Beiträge: 113
Registriert: 11 Sep 2009, 08:54
Wohnort: Graz

Beitrag von BlackHollow » 20 Aug 2010, 11:47

egal ; )

die message hab i verstanden

nichtsdestotrotz wollte ich mit meinen post zusätzlich die mMn fehlende substanz bei diversen "pagan" "viking" bands unterstreichen

Benutzeravatar
Helge-Uwe
Beiträge: 4945
Registriert: 24 Sep 2009, 09:18

Beitrag von Helge-Uwe » 20 Aug 2010, 12:27

jaja so sans die leit, alles nur schnell und wischi-waschi :P
We have to remember that what we observe is not nature herself, but nature exposed to our method of questioning.

Benutzeravatar
BlackHollow
Beiträge: 113
Registriert: 11 Sep 2009, 08:54
Wohnort: Graz

Beitrag von BlackHollow » 20 Aug 2010, 17:24

a bissl was hackeln sollt i a ^^ da spielts sich net mit jeden thread bis auf jede silbe zu analysieren ; )

Benutzeravatar
Gsputi
Beiträge: 2928
Registriert: 08 Apr 2008, 17:29
Wohnort: Austria
Kontaktdaten:

Beitrag von Gsputi » 22 Aug 2010, 18:00

Gunnar hat geschrieben:
Gsputi hat geschrieben:Brrr Finntroll, Heidenfest und Eluveitie in einem Bathorythread lesen müssen! kotz1 ;) :mrgreen:
ja, da hat sich der alte spruch wieder mal bewahrheitet: wenn jemand seine leseschwäche durch besonders schlaues daherreden zu kompensieren versucht, können die schlimmsten dinge passieren.

BlackHollow, ab ins büßerwinkerl, und diesen hier: smilie_wut_095
Warum?

Benutzeravatar
Gunnar
Beiträge: 633
Registriert: 30 Apr 2007, 12:56

Beitrag von Gunnar » 22 Aug 2010, 22:30

es war alles von mir geschriebene auf BlackHollow bezogen, nicht nur der letzte satz.

was das "warum" betrifft: er selber hats kapiert. und mir ist es zu mühsam, das hier jetzt nochmal durchzukauen. aber wenns dich sehr beschäftigt, bitte pn ;)

Benutzeravatar
BlackHollow
Beiträge: 113
Registriert: 11 Sep 2009, 08:54
Wohnort: Graz

Beitrag von BlackHollow » 24 Aug 2010, 12:44

so a banalität is hoffentlich ka pn wert ^^

Benutzeravatar
Gsputi
Beiträge: 2928
Registriert: 08 Apr 2008, 17:29
Wohnort: Austria
Kontaktdaten:

Beitrag von Gsputi » 24 Aug 2010, 17:40

@Gunnar: trink_005 Gsputi

Benutzeravatar
VENOM
Beiträge: 23
Registriert: 15 Aug 2012, 06:59

Beitrag von VENOM » 15 Aug 2012, 19:48

Ich bin eher ein Fan der ersten Phase die ja dem Black Metal angehört , vor allem "Under the Sign of the Black Mark" war der absolute Wahnsinn.

Die zweite Periode begann ja eigentlich mit "Blood on Ice" das im Grunde schon 1986 entstanden ist, doch Quorthon traute sich da noch nicht so ganz aus dem Black Metal Schatten und ließ die Ideen noch in der Schublade, tastete sich langsam mit "Blood Fire Death" an "Hammerheart" ran und am Ende erschien "Blood on Ice" mit 10 Jahren Verspätung.

Aber egal was bei BATHORY rauskam, das war alle genial auch wenn Alben wie "Octagon" oder "Requiem" Durchhänger waren so war da zumindest wieder dieser rohe, punkige Touch der frühen Tage da.
Death to false Metal!

Benutzeravatar
EnemyOfTheSun
Beiträge: 171
Registriert: 22 Dez 2007, 21:00
Wohnort: Linz

Beitrag von EnemyOfTheSun » 11 Dez 2013, 00:46

Ja, Hammer!

Meine momentane Favoritenliste:
* Once Rode To Asa Bay
* Foreverdark Wooods
* Man of Iron
* Lake of Fire
* The Lake
* Hammerheart (eigentlich ein Holst Cover)

Grüße,
Martin

Benutzeravatar
TheStranger
Beiträge: 6872
Registriert: 30 Mai 2006, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von TheStranger » 11 Dez 2013, 14:38

Geile Lieder, wobei mein Fav ja noch Ring of Gold ist. Schöne Ballade.

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20050
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 11 Dez 2013, 14:43

http://www.deezer.com/playlist/648651395

meine neue Deezer Playlist... hab die kürzlich angefangen...

mein lieblingsalbum wird aber immer Twilight Of The Gods bleiben...

The Retun, Black Fire Death .... hatte ich damals nie gehört gehabt. Nur die erste und alle nach Twilight Of The Gods

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast