Turisas

A little bit of Folk
Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 25934
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Beitrag von Ravenpride » 28 Jan 2011, 15:38

The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20104
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 09 Mär 2011, 21:15

Die neue Scheibe ist natürlich gut, aber sie ist auf ihre Art sehr extrem. Nur Lieben oder Hassen ist möglich. Sie haben sich das Leben selbst schwer gemacht, aber genau dieser Wahnsinn ist auch irgendwie cool...
Weil, auch wenn sie im Wesen zugänglicher und kommerzieller werden wollten, genau das Gegenteil ist der Fall bei diesem Bombastoverkill, der meist ziemlich geil an die absolute Grenze geht, aber auch mal sehr billig klingt.
Sie mussten eigentlich wissen, dass sie damit von einem Großteil der Metalfans in der Luft zerissen werden, dafür ists eine Special Interest-Zielgruppenplatte trotz dem enormen kommerziellen Potentials, den die Scheibe eigentlich hätte.
Mit Kommerzbombast hat das übrigens auch wieder rein gar nichts zu tun.

Benutzeravatar
psykosonic
Beiträge: 5136
Registriert: 10 Okt 2007, 13:48

Beitrag von psykosonic » 10 Mär 2011, 18:01

Aamon hat geschrieben: Nur Lieben oder Hassen ist möglich.
gilt das für diese band nicht ganz allgemein?

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20104
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 10 Mär 2011, 19:19

ja sicher. das gilt sowieso für bands, die in ihrem style ziemlich einzigartig sind und das voll durchziehen.
bei der neuen scheibe ists aber noch extremer, weil viele metalfans da wohl nicht so mitziehen werden.

Benutzeravatar
sicclown
Beiträge: 1089
Registriert: 14 Sep 2007, 17:00

Beitrag von sicclown » 10 Mär 2011, 21:05

Das ist kein Battle-Metal, das ist Messer-Stecher-Stresser-Metal

Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 25934
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Beitrag von Ravenpride » 30 Mär 2011, 08:47

Für mich ist die neue gar nix, deswegen gibt es sie günstig bei mir zu haben! ;)
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20104
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 30 Mär 2011, 09:34

ravenpride: interessant... du kaufst zusätzlich auch viel klonware... 3.-oder 4.klassiger metal ist dir ab und zu nicht zu schade, aber wenn eine band wirklich einzigartiges, nie gehörtes kreiert, dann verkaufst es? ist es der stil und das zu viel an anderer stilistik? würd mich interessieren

die scheibe is natürlich net so classic metal, eher fordernd, auch nicht sonderlich symphatieheischend, eher komplex, kantig und sehr sperrig eigentlich, dafür in der machart auf ihre weise revolutionär. vor allem Filmmusikfreunde, die auch auf Metal stehen, haben eine neue Variante bekommen, wenn man sowas halt mag... Ich mag die, die kreieren lieber, als die, die nur variieren...


;)

Benutzeravatar
reanimapeda
Beiträge: 3971
Registriert: 12 Mär 2007, 16:08

Beitrag von reanimapeda » 30 Mär 2011, 10:41

so, hab mir diese 3 songs angehört - was is da jetzt grossartig revolutionär anders? ausser dass versucht wird mit überzogener strophenlänge/wiederholungen künstlich "atmosphäre" zu schaffen, man dabei scheitert und es einfach nur fad wird... das gabs auch schon vorher (viel zu oft).

ernsthaft - das klingt wie eine schüler band die sich an 80er-bombast-rock gepaart mit sauf-liedern versucht...furchtbar.

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20104
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 30 Mär 2011, 11:11

naja, für mich klingts eher nach avantgarde-metal, wobei der komponist weiter geht, als im metal üblich ist und das auf höchstem niveau, auch was Arrangements anbelangt, teilweise unglaublich komplex...
künstlich atmosphäre zu erlangen* ist übrigens ein Nullsatz, den ich bei jedem Lied attestieren könnte, würde ich wollen und fad wirds nur für leute, die bestimmte Musiken eben nicht mögen. Mir wird bei Metalcore fad oder bei Brutal Death oder bei Stoner Rock, dort sogar unendlich fad...

sauflied ist im übrigen nur eines drauf... die anderen gehen eher in die ecke 60er-filmmusik meets metal.

Ich habe ja schon ca. 10 000 Metalsongs womöglich gehört. Diese hier sind welche, die ich so noch nie gehört habe, das macht für mich Sinn...

und weil du die 80er ansprichst: In den 80ern ist mir keine einzige Band bekannt, die 60er-Sandalenfilm-Harmonik benutzt hat und einen auf Filmmusik gemacht hat. Keine einzige derartige Bombastband kenne ich und ich kenne die 80er-Metalsachen recht gut
;)

aber wir kommen auf keinen grünen zweig geschmäcklerisch und meine frage war ja eine andere, siehe oben.

Benutzeravatar
reanimapeda
Beiträge: 3971
Registriert: 12 Mär 2007, 16:08

Beitrag von reanimapeda » 30 Mär 2011, 11:52

ich hab mir, wie gesagt, nur die 3 songs ausm link im erten post angehört. den rest kann ich nicht beurteilen.

und nein, "atmosphäre" schaffen zu wollen (sofern wir atmosphöre festlegen), kann man weder jeder band attestieren, noch auf alles anwenden, ausser man legt atmosphäre auf alles mögliche um, aber es ghet um ein konkretes beispiel, und ich denk jeder weiss wies gemeint ist. zur sicherheit trotzdem noch kurz als erweiterung - es ist eine kunst, lange songs, oder in dem fall halt einzelene längere passagen SPANNEND zu halten, durch einfache wiederholungen ohne genug variation, erreicht man das gegenteil - langeweile. das unterstell ich denen, nicht mehr, nicht weniger.

spiegeln die 3 songs den rest des albums wieder? dann sind da weder kompositorische fähigkeiten, noch komplexe arrangements, noch die von dir hier überall zitierte 60er filmmusik.

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20104
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 30 Mär 2011, 12:39

Reanima: ich versuch schon immer zu begründen, wie du eh weißt... ich hab mir die 3 Songs jetzt angeguckt. Song 3 ist z.b. jenes von mir gemeinte Sauflied, welches eher so einen eher fröhlich anmutenden Pagansaufliedcharakter hat. Song 1 ist eine der typischeren Turisas-Lieder, die ich auch vorab gehört habe, die mir gefallen, aber wo ich mir dachte, hoffentlich kommt da mehr Extravagantes und Neues auf der Scheibe. Glücklicherweise wars dann so.
Deine Bedenken sind berechtigt. Diese 3 Songs sind eher nicht die, die ich meinte. Das sind andere Songs. Als ganzes hats aber für mich dann wieder gepasst, wobei diese 3 Songs noch am ehesten viele Turisas-Fans ansprechen werden. Meine Faves sind eher solche Songs, wo ich ja Zweifel hegte, ob die Fans da überhaupt mitziehen und ich hatte da Bedenken. Es gab auf der letzten Scheibe auch bereits ausufernde Filmmusik-Dramatik, auf der neuen ists halt mit einer finnischen Fuck Off-Übertreibungstaktik ausgeführt, die nicht jedem gefällt. Eine Nummer Sicher-Scheibe wäre es geworden, wenn alle Songs so wären wie diese 3.

Wegen Widerholung usw. Da gibts ja generell verschiedene Zugänge, siehe die Trance-Richtung von einer Band wie Moonsorrow oder der Richtung klassischerer Progbands, wo so viel wie möglich Unterschiedliches passieren muss. Ich mag einmal dieses, dann wieder jenes. Abseits von Bands wie Pink Floyd oder Moonsorrow höre ich aber tendenziell wenig Trancemucke, eher hektische "So viel wie möglich"-Mucke....

Wegen der Schülerband: Würde eine Schülerband versuchen, sowas wie Turisas (ich meine eher die abgefahrenen komplexeren Songs) zu machen, sie würden kläglich scheitern, siehe die Unmengen an 5.tklassigen Paganbands mit Keyboardkleister.
Wenn eine Schülerband hingegen ein cooles Bluesfeeling besitzt, wird es für sie viel einfacher sein, lockere einfache Stonerrock-Nummern zu schreiben. Für die Filmmusikarrangements auf der neuen Turisas braucht man fast eine richtige musikalische Ausbildung oder ein diesbezügliches Ausnahme-Talent und eine Vision (Ein Horner war ja auch Autodidakt, der nicht Notenlesen kann). Deshalb gibts auch seltener Bands, die sich darauf einlassen und viel mehr, die normale Rockmusik spielen.

Und wegen der Scheibe: Ich war anfangs nicht 100% zufrieden, weil ich sie mir etwas easyier und lockerer vorgestellt habe auch hinsichtlich des Monumentalen, wo mir auch etwas zu viel aufdringliche Elemente dabei sind im Sound. Aber das ist wohl der Turisas-Wahnwitz, auch wenn sie, wie auf 2 Lieblingsnummern von mir, am Kitsch haarscharf vorbeischrammen, aber die Kurve noch locker kratzen.

Wegen 60er Sandalenfilme. Mir ist das sofort aufgefallen, weil ich ja diese Filme nur wegen der Filmmusik anschaue und die Musiker habens in Interviews dann auch prompt bestätigt, auch das Fehlen der Folksauflieder (siehe die Rolle des Geigers, der jetzt mehr auf Soli machen muss, die normalerweise von der Gitarre gemacht wird, es passt aber ziemlich cool)

Nochwas: Am besten finde ich ja den Sänger. Er ist fast einer meiner absoluten Lieblingssänger im Metal. Viele alte Fans bedauern, dass er nicht mehr krächzt.
2 neue Songs gibts auf der Scheibe in der Akustikvariante als Video, wo sie noch besser kommen eigentlich und zeigen, wie gut sie sind... Auch interessant, wie großartig die Band in diesem Video musiziert, einfach alles gestandene Musiker, da kommt dann der Folk volle durch

Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 25934
Registriert: 16 Feb 2009, 17:11
Wohnort: Graz

Beitrag von Ravenpride » 30 Mär 2011, 13:55

Aamon hat geschrieben:ravenpride: interessant... du kaufst zusätzlich auch viel klonware... 3.-oder 4.klassiger metal ist dir ab und zu nicht zu schade, aber wenn eine band wirklich einzigartiges, nie gehörtes kreiert, dann verkaufst es? ist es der stil und das zu viel an anderer stilistik? würd mich interessieren
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, für dich 3. oder 4. klassig, für mich erstklassig! Ich mag eigentlich bei meinem Metal keine Neuerungen! Selbst Black oder Death Metal hab ich erst nach der Jahrtausendwende zu hören begonnen!
Die erste 2 Turisas gefallen mir, aber die neue ist mir viel zu wenig Metal und im übrigen mag ich keine Filmmusik! Mag ja nicht mal Filme besonders!
The sun will never reach the sky
When the eternal winter comes
There will be neither men nor gods
As the world lies under snow and ice

Eternal Winter NECROPHOBIC

Benutzeravatar
Helge-Uwe
Beiträge: 4945
Registriert: 24 Sep 2009, 09:18

Beitrag von Helge-Uwe » 14 Apr 2011, 13:30

ich muss zugeben, die neue gefällt mir richtig, richtig gut. da jagt ein ohrwurm den anderen, d.h. nach zweimal hören gehen die tollen melodien nichtmehr aus dem kopf. klar kommt das ganze etwas aus der paganfest ecke, das hört man auch deutlich, aber das niveau ist deutlich höher und wie ich schonmal sagte find ich nen vergleich mit moonsorrow nicht unangebracht.

lustige musik für zwischendurch, geb ich mir auch live. passt zum nova rock ;)
We have to remember that what we observe is not nature herself, but nature exposed to our method of questioning.

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20104
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 14 Apr 2011, 13:38

Helge-Uwe hat geschrieben:ich muss zugeben, die neue gefällt mir richtig, richtig gut. da jagt ein ohrwurm den anderen, d.h. nach zweimal hören gehen die tollen melodien nichtmehr aus dem kopf. klar kommt das ganze etwas aus der paganfest ecke, das hört man auch deutlich, aber das niveau ist deutlich höher und wie ich schonmal sagte find ich nen vergleich mit moonsorrow nicht unangebracht.

lustige musik für zwischendurch, geb ich mir auch live. passt zum nova rock ;)
nicey bis auf lustig, denn lustig ist es ganz und gar nicht, rein musikalisch gesehen ;) vor allem nicht When Bosporus Freezes Over happy3 ...
du hast recht, nach dem 2. bis 3. mal waren bei mir dann die songs drinnen und dann hat mans

was n deine Lieblingstracks?

Benutzeravatar
Helge-Uwe
Beiträge: 4945
Registriert: 24 Sep 2009, 09:18

Beitrag von Helge-Uwe » 14 Apr 2011, 13:44

ja na musikalisch isses für mich doch einigermaßen fröhliches kontrastprogramm, darum "lustig". auch wenn es das natürlich nicht ist, aber allein diese musical-ähnlichen versatzstücke..

puuuh ich hab die tracklist nicht so recht mitverfolgt, aber die ersten vier nummern sind schonmal sehr tauglich, eigentlich ja das ganze album, ich kann mich nicht recht festlegen.
philosophieren wir dann am nova weiter wenns vor ort relevant wird trink_005

was gibts von den älteren sachen zu empfehlen, sind die ähnlich gelagert musikalisch?
We have to remember that what we observe is not nature herself, but nature exposed to our method of questioning.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast