Bon Jovi

Das Forum für alle Hardrocker, Rock'n Roller, 80er-Hair-Metaller...
frogsandpigs
Beiträge: 71
Registriert: 21 Okt 2006, 14:20
Kontaktdaten:

Bon Jovi

Beitrag von frogsandpigs » 11 Nov 2008, 10:49

* Bon Jovi (1984)
* 7800° Fahrenheit (1985)
* Slippery When Wet (1986)
* New Jersey (1988 )
* Keep the Faith (1992)
* Cross Road: Greatest Hits (1994)
* These Days (1995)
* Crush (2000)
* One Wild Night Live 1985-2001 (2001)
* Bounce (2002)
* This Left Feels Right (2003)
* Have a Nice Day (2005)
* Lost Highway (2007)

Eine der ganz wenigen großen 80er Bands, die ihren Status über die 90er retten konnten und nach wie vor ein großes Publikum ansprechen.

\"Slippery When Wet\" und \"New Jersey\" sind Klassiker des 80er Hard Rocks, ich kann mich nie entscheiden, welches der beiden Alben ich im Endeffekt bevorzuge, denn auf beiden befinden sich Hard Rock Hymnen, für die wohl 95% der damals aktiven Hard Rock Bands getötet hätten. Aber die Nummer \"Wanted Dead Or Alive\" und hier die Textstelle \"I\'ve seen a million faces and i\'ve rocked them all!\" kippt die Waagschale tendentiell zugunsten der \"Slippery When Wet\". Oder wars das bessere Cover..

Beide Alben auf jeden Fall zwei der aboluten Klassiker des 80er Hard Rock. Die ersten beiden Alben konnten diese Qualität noch nicht erreichen, haben aber genauso ihre Momente (\"Runaway\").

Weil mir die mainstream-mediale Dauerpräsenz der \"Keep The Faith\" bei Erscheinen sehr am Arsch gegangen ist, hab ich mir das Album nie angehört. Ein Fehler, wie ich erst vor einem Monat entdeckt habe, ist nämlich wirklich ein sehr gutes Album. Von den anderen danach veröffentlichten Alben kenn ich bisher auch nur die Radiohits, keine Ahnung, ob die vereinzelt was können.

Auf jeden Fall eine von mir oft und gern gehörte Band! Und wie ich beim Auflegen immer wieder festgestellt habe, gröhlen auch die härtesten Metaller bei entsprechender Laune gerne und begeistert die alten Hits! :lach:


Slippery When Wet

Bild

1. \"Let It Rock\" (Bon Jovi, Sambora) - 5:25
2. \"You Give Love a Bad Name\" (Bon Jovi, Sambora, Child) - 3:44
3. \"Livin\' on a Prayer\" (Bon Jovi, Sambora, Child) - 4:09
4. \"Social Disease\" (Bon Jovi, Sambora) - 4:18
5. \"Wanted Dead or Alive\" (Bon Jovi, Sambora) - 5:08
6. \"Raise Your Hands\" (Bon Jovi, Sambora) - 4:16
7. \"Without Love\" (Bon Jovi, Sambora, Child) - 3:30
8. \"I\'d Die for You\" (Bon Jovi, Sambora) - 4:30
9. \"Never Say Goodbye\" (Bon Jovi, Sambora) - 4:48
10. \"Wild in the Streets\" (Bon Jovi) - 3:54

Hab leider keinen Scanner, aber das Bandfoto im Booklet ist auch so ein dermaßen cooles 80er Bandfoto, haha..


New Jersey

Bild

1. \"Lay Your Hands on Me\" (Jon Bon Jovi/Sambora) – 6:00
2. \"Bad Medicine\" (Jon Bon Jovi/Child/Sambora) – 5:16
3. \"Born to Be My Baby\" (Jon Bon Jovi/Child/Sambora) – 4:40
4. \"Living in Sin\" (Jon Bon Jovi) – 4:39
5. \"Blood on Blood\" (Jon Bon Jovi/Child/Sambora) – 6:16
6. \"Homebound Train\" (Jon Bon Jovi/Sambora) – 5:10
7. \"Wild Is the Wind\" (Jon Bon Jovi/Child/Sambora/Warren) – 5:08
8. \"Ride Cowboy Ride\" (Jon Bon Jovi/Sambora, credited to Captain Kidd/King Of Swing) – 1:25
9. \"Stick to Your Guns\" (Jon Bon Jovi/Knight/Sambora) – 4:45
10. \"I\'ll Be There for You\" (Jon Bon Jovi/Sambora) – 5:46
11. \"99 in the Shade\" (Jon Bon Jovi/Sambora) – 4:29
12. \"Love for Sale\" (Jon Bon Jovi/Sambora) – 3:58


:party42: :i_drink:

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20173
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 11 Nov 2008, 11:07

Bon Jovi haben aufjedenfall einige sehr geniale Songs geschrieben. Mag ich, wenngleich wohl nur als Hintergrundmusik irgendwo. Aufgelegt hab ich mir zuhause noch nie ein Bon Jovi-Lied.

Angenehme, nicht wehtuende Musik, teilweise sogar mit dem nötigen Tiefgang.

Benutzeravatar
Kreuznagel
Beiträge: 1245
Registriert: 28 Jul 2006, 19:11
Wohnort: Orange County
Kontaktdaten:

Beitrag von Kreuznagel » 11 Nov 2008, 11:07

sin imo auch die beiden besten scheiben, wobei ich slippery when wet klar bevorzuge. ab dem keep the faith- comeback hab ich mich auch nicht mehr mit bon jovi befasst. die radiohits, die man so mitbekam gingen mir aber ziemlich auf die eier

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20173
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 11 Nov 2008, 11:32

diese Keep Smile (oder so ähnlich) Single letztes Jahr fand ich ziemlich gut eigentlich

Benutzeravatar
Gsputi
Beiträge: 2968
Registriert: 08 Apr 2008, 17:29
Wohnort: Austria

Beitrag von Gsputi » 11 Nov 2008, 12:06

* Bon Jovi (1984)
* 7800° Fahrenheit (1985)
* Slippery When Wet (1986)
* New Jersey (1988 )

ab dann aber komplett aus den augen verloren, aber bis dorthin :party42:

Benutzeravatar
dr.tschi
Beiträge: 185
Registriert: 20 Feb 2007, 13:38

Beitrag von dr.tschi » 11 Nov 2008, 12:18

ich finde keep the faith grandios, ab da dann vernachlässigbar. new jersey gefiel mir immer besser als die slippery was wahrsch. an dem für mich besten BonJovi song aller zeiten liegt. blood on blood

3x live gesehen, 93 im prater mit billy idol, 95 am a1 ring mit van halen (wahnsinn!) und 97 in wr. neustadt (3 1/2 stunden!). man bekam für sein geld immer ein gutes [uvjc]rock[/uvjc]konzert mit perfekten musikern gebote, ideal mit freundin :D

das aktuelle zeug kann gar nix mehr. mich hätte es zwar im sommer wie ich die setlist gelesen hab gejuckt mit dem radl die paar kilometer von mir nach oberwaltersdorf zu fahren und von aussen ein bisl zuzuhören aber es hat geschifft..

tschunta
Beiträge: 389
Registriert: 05 Nov 2009, 08:58

Beitrag von tschunta » 11 Jul 2011, 08:22

.

Benutzeravatar
wolfgang
Beiträge: 1445
Registriert: 16 Nov 2009, 11:40

Beitrag von wolfgang » 11 Jul 2011, 09:34

Braucht zufällig irgendwer Karten (2x Sitzplatz) für's Konzert?

Benutzeravatar
Jarod
Beiträge: 426
Registriert: 30 Apr 2006, 14:09
Wohnort: Wien

Beitrag von Jarod » 20 Jul 2011, 16:58

ist nun wer dabei?

hier jedenfalls noch einige wichtige infos:

http://www.oeticket.com/de/tickets/bon- ... event.html

runterscrollen wg. zeitplan... kennt wer die vorbands?

tschunta
Beiträge: 389
Registriert: 05 Nov 2009, 08:58

Beitrag von tschunta » 21 Jul 2011, 08:39

.

Benutzeravatar
Aamon
Beiträge: 20173
Registriert: 25 Apr 2006, 21:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Aamon » 21 Jul 2011, 10:13

boah, ich würd euch das schönste wetter wünschen. ein sommerliches bon jovikonzert mit flottem wetter ist ja wirklich was cooles. das passt...

aber es schaut net ganz danach aus... naja, vielleicht habts glück....

schlimmer als heute kanns eh net mehr sein

Benutzeravatar
Jarod
Beiträge: 426
Registriert: 30 Apr 2006, 14:09
Wohnort: Wien

Beitrag von Jarod » 21 Jul 2011, 18:01

hoff auch auf möglichst stabiles wetter, aber ich glaub nicht, dass es regnen wird, und das würd ma schon reichen.

naja, ich komm zwar nicht erst direkt vor BJ, aber so lang davor auch wieder ned; ginge sich bei mir auch nicht wirklich aus. wird schon funktionieren.

ev. spielens sogar "dry county", mit knapp 10 minuten hat das ja schon fast progressiven charakter für ein BJ-Lied. ;)

so a schas aber mit diesem ganzen "diamond circle", "golden circle"-schnickschnack... der stehplatzbereich fürs gemeine volk fängt ja dann eh schon an einer position an, wost wohl eher auf die super-duper-leinwand schauen wirst. naja, ich wollt halt keine 500 euro ausgeben... :mrgreen:

supports: naja, echt nix... da hättens eher eine band wie nickelback mitnehmen sollen, aber die wären dann wohl schon wieder den meisten wohl zu hart. :roll:
tyler gehen aber, mal schauen, vielleicht hör ich von denen noch ein paar takte.

Benutzeravatar
Jarod
Beiträge: 426
Registriert: 30 Apr 2006, 14:09
Wohnort: Wien

Beitrag von Jarod » 23 Jul 2011, 11:22

tja, was soll man da viel schreiben - es war die gigantische, bombastisch rock-show wie erwartet.

gut angefangen hatte es ja schon dadurch, dass zu jenem zeitpunkt, als ich mich auf dem weg zum konzert machte, der regen aufgehört hatte und der himmel wieder aufriss - sogar die sonne blicke wieder ein wenig durch smilie_wet_036 .

gute vorzeichen also.

angekommen im stadion bin ich dann gegen 19 uhr, hatte auch überhaupt keine probleme, reinzukommen. ging alles recht rasch, das personal ist halt entsprechend professionell (wär auch schlimm, wenn sies nicht wären *g*).

muss gestehen, dass ich auch das erste mal im praterstadion war, wirkt da schon riesig.

hinterm mischer (mittig der stehplätze platziert), gabs erstmal platz zum saufüttern. also von da "the taylers" probegehört, aber die waren echt nur noch schlecht. bekamen auch null rekationen.

pünktlich gegen 8 haben bon jovi dann begonnen und einen wahrlich geilen gig runtergerissen. beim ersten song ("raise your hand") war die lautsätrke noch recht bescheiden, das besserte sich aber rasch.

man kann über die herren multimillionäre auch sagen, was man will, aber einen DREI (!)- Stunden-Gig am Stück ohne Pause für 66 Euro (Stehplatz) ist für mich bei einer Band dieser größenordnung wahrlich kein rausgeschmissenes geld.

zumal die werten herren rocker auch immer noch den eindruck erwecken, sie würden spaß an dem haben, was sie da abziehen und es nicht nur des geldes wegen machen.

setlist gibs auch schon auf setlist.fm - http://www.setlist.fm/setlist/bon-jovi/ ... 0b1d1.html

zum schluss war ich dann auch schon entsprechend ramponiert (den arbeitstag halt miteingerechnet ;) )

fazit: sehr gerne wieder. kanns beim nächsten mal wirklich jedem ans herz legen, die setlist gesalten sie ja entsprechend hübsch. ein paar meiner faves haben mir gefehlt, aber das ist eh immer so, speziell bei band, die schon so lange im geschäft sind. habe dafür aber auch ein paar neue stücke kennengelernt, die ich vorher nicht so sehr wahrgenommen habe.

die menschenmassen waren aber echt gewaltig, sollen ja zw. 55 u. 60 000 gewesen sein.

hinaus nach dem konzert gings zwar den umständen entsprechend rasch, aber ich hab dann irgendwo vor lauter gewusel die orientierung verloren gehabt, haha.

manko halt (war aber auch zu erwarten) - merchpreise. sorry, 30 euro geb ich für ein shirt prinzipiell nicht aushätt zwar gerne eines gekauft, aber so nicht. programmheft konnte ich auch keines erspähen (wär wohl eh wurscht gewesen, weil das sicher auch 20 euronen oder mehr gekostet hätte :roll: )

und dieser gig war glaub ich auch der erste, von dem ich heute nacht noch geträumt hab. ;)

bericht mal hier übrigens: http://www.krone.at/Musik/Dreistuendige ... ory-273848

komisch, ich hätte mir eingebildet gehabt, auch zu "bed of roses" gesungen zu haben... naja, bei fast 30 liedern kann man sich ja nicht jedes merken. ;)

Benutzeravatar
Kristina
Beiträge: 453
Registriert: 23 Mai 2007, 19:33

Beitrag von Kristina » 24 Jul 2011, 11:19

Jarod hat geschrieben:tja, was soll man da viel schreiben - es war die gigantische, bombastisch rock-show wie erwartet.

gut angefangen hatte es ja schon dadurch, dass zu jenem zeitpunkt, als ich mich auf dem weg zum konzert machte, der regen aufgehört hatte und der himmel wieder aufriss - sogar die sonne blicke wieder ein wenig durch smilie_wet_036 .

gute vorzeichen also.

angekommen im stadion bin ich dann gegen 19 uhr, hatte auch überhaupt keine probleme, reinzukommen. ging alles recht rasch, das personal ist halt entsprechend professionell (wär auch schlimm, wenn sies nicht wären *g*).

muss gestehen, dass ich auch das erste mal im praterstadion war, wirkt da schon riesig.

hinterm mischer (mittig der stehplätze platziert), gabs erstmal platz zum saufüttern. also von da "the taylers" probegehört, aber die waren echt nur noch schlecht. bekamen auch null rekationen.

pünktlich gegen 8 haben bon jovi dann begonnen und einen wahrlich geilen gig runtergerissen. beim ersten song ("raise your hand") war die lautsätrke noch recht bescheiden, das besserte sich aber rasch.

man kann über die herren multimillionäre auch sagen, was man will, aber einen DREI (!)- Stunden-Gig am Stück ohne Pause für 66 Euro (Stehplatz) ist für mich bei einer Band dieser größenordnung wahrlich kein rausgeschmissenes geld.

zumal die werten herren rocker auch immer noch den eindruck erwecken, sie würden spaß an dem haben, was sie da abziehen und es nicht nur des geldes wegen machen.

setlist gibs auch schon auf setlist.fm - http://www.setlist.fm/setlist/bon-jovi/ ... 0b1d1.html

zum schluss war ich dann auch schon entsprechend ramponiert (den arbeitstag halt miteingerechnet ;) )

fazit: sehr gerne wieder. kanns beim nächsten mal wirklich jedem ans herz legen, die setlist gesalten sie ja entsprechend hübsch. ein paar meiner faves haben mir gefehlt, aber das ist eh immer so, speziell bei band, die schon so lange im geschäft sind. habe dafür aber auch ein paar neue stücke kennengelernt, die ich vorher nicht so sehr wahrgenommen habe.

die menschenmassen waren aber echt gewaltig, sollen ja zw. 55 u. 60 000 gewesen sein.

hinaus nach dem konzert gings zwar den umständen entsprechend rasch, aber ich hab dann irgendwo vor lauter gewusel die orientierung verloren gehabt, haha.

manko halt (war aber auch zu erwarten) - merchpreise. sorry, 30 euro geb ich für ein shirt prinzipiell nicht aushätt zwar gerne eines gekauft, aber so nicht. programmheft konnte ich auch keines erspähen (wär wohl eh wurscht gewesen, weil das sicher auch 20 euronen oder mehr gekostet hätte :roll: )

und dieser gig war glaub ich auch der erste, von dem ich heute nacht noch geträumt hab. ;)

bericht mal hier übrigens: http://www.krone.at/Musik/Dreistuendige ... ory-273848

komisch, ich hätte mir eingebildet gehabt, auch zu "bed of roses" gesungen zu haben... naja, bei fast 30 liedern kann man sich ja nicht jedes merken. ;)
:!: stimme dem Bericht zu 100% zu. Beim nächsten Bon Jovi Konzert in Wien definitiv wieder dabei!

Benutzeravatar
reanimapeda
Beiträge: 3971
Registriert: 12 Mär 2007, 16:08

Beitrag von reanimapeda » 25 Jul 2011, 13:13

Ich vergess immer gerne dass Bon Jovi ja nicht von den "guten", sondern von den furchtbaren Songs lebt, und eine Livesetlist auch dementsrpechend gestaltet wird.

Na gut, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, und die Slippery When Wet is ein absolutes Hammeralbum, also hab ich mir das gegeben. Sehr erfreut war ich über den Beginn mit Raise Your Hands, und gleich You Give Love.. drauf. Leider war bei den Songs der Sound noch absolut (gemessen an der "professionalität" des ganzen) inakzeptabel, und der Herr hatte sich auchnoch nicht ganz so warmgesungen...hatte er nach den beiden Songs dann, leider kamen dann 2 Stunden Rotz allererster Klasse - ganz wenige Lichtblicke nur, wie Bad Medicine, aber sogar dass wurde zum furchtbarsten Medley der Käsegeschichte umfunktioniert. "Halleluja"? Ernsthaft?...dann endlich, ENDLICH, "Wanted"...und dann hat die Darbeitung soviel Eier wie der kastrierte Kater meiner Mutter. Sambora zumindest nach wie vor sehrsehr gut bei Stimme - imho besser als der Herr Bongiovi himself, und natürlich auch noch extrem gut bei "finger". Das solo hat gsessn.

Herr Bongiovi sollte das Gitarrespielen übrigens bleiben lasen, wenn ers bis jetzt nicht gelernt hat, wird das nix mehr...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast